#1

Die Rassen

in Buch des Wissens 21.07.2015 19:01
von Erzähler • 68 Beiträge


Menschen
Die menschliche Rasse gehört wohl zu den jüngsten Rassen in der Geschichte. Sie haben viel erkämpft und gehören auch zu den mächtigsten Rassen. Imandir und Travar wurden seit jeher von menschlichen Königen regiert. Zwar haben Menschen nur eine normale Lebenserwartung, doch auch sie können vereinzelt Magie wirken. Manche Menschen gehören sogar zu den größten Magiern, die die Welt je gesehen hat, andere Menschen hingegen können nur kleine Zauber wirken, wie etwa eine Kerze anzünden oder aber sie beherrschen die Magie gar nicht.
Die Menschen in Imandir und Travar stammten einst zwar alle aus dem gleichen Reich, jedoch sehen sie unterschiedlich aus. Die Menschen in Imandir besitzen sonnengebräunte Haut und dunkles oder braunes Haar, die Frauen besitzen langes Haar, da es in Imandir als eine Schande gilt wenn sie ihr Haar kurz tragen. In Travar hingegen sieht man Menschen in ihrer vollen Vielfalt, da hier ein jeder willkommen ist. Ob groß, klein, dick oder dünn, die Travarier machen keine Unterschiede, auch wenn einige Lebensgemeinschaften etwas abgespalten und für sich hausen, Leute, die sich zusammengetan haben, weil sie abergläubisch sind und Magie für Blasphemie halten. Doch im Großen und Ganzen ist das travarische Volk sehr freundlich gesinnt.

Hochelfen
Die Elfen der Ebenen sind artverwandte der Dunkelelfen. Vor vielen Jahrtausenden haben sich diese beiden Völker voneinander abgespalten und gelernt sich gegenseitig weder anzuerkennen noch wertzuschätzen, es herrscht ein eisiges Verhältnis zwischen den Drow und den Hochelfen.
Doch haben die Hochelfen sich niemals unter die Erde geflüchtet und sich stattdessen aktiv am Leben des Reichs beteiligt. Sie selbst sind eine sehr anmutige Rasse mit grazilen, drahtigen Körpern. Niemand sonst schafft es, seine eigenen Bewegungen so geschmeidig wirken zu lassen, wie die Hochelfen. Sie sind ein friedliches Volk mit meist guter Laune und einer positiven Grundeinstellung, Fremden gegenüber zeigen sie keine Scheu, es sei denn der Fremde ist ein Drow. Sie sind sehr bewandert in den Bereichen des Kampfes und der Magie, doch führt ihr großes Können bei den meisten ihrer Rasse zu einem übersteigerten Selbstwertgefühl, oft wirken die edlen Geschöpfe arrogant und einschüchternd.
Obwohl sie mit den Dunkelelfen verwandt sind, erkennt man schon am Äußeren, mit welcher Art von Elf man es zu tun hat, denn die Hochelfen haben eine gesunde Hautfarbe, ausschließlich helle Augen und hellbraune bis hellblonde Haare, die sowohl von weiblichen als auch männlichen Vertretern der Rasse lang getragen werden.

Dämonen
Dämonen sind wohl die gefürchtetste Rasse der beiden Reiche, denn sie haben nicht nur einen Hang zu Bosheit und Grausamkeit, sie sind auch nicht einfach als Dämonen zu identifizieren. Während die Dämonen in ihrer Heimat, dem Unterreich die unterschiedlichsten Körper besitzen - sei es eine geflügelte Kreatur mit schuppiger Haut und Hufen statt Füßen oder ein gehörnter Mann mit dem Unterleib eines Vierbeiners - an der Oberfläche ist es keinem einzigen Dämon möglich diese Form anzunehmen. Sie sind körperlose Seelen, die sich an der Oberfläche in der Form jenes Menschen manifestieren, der sie einst waren. Es ist die einzige Verbindung, die sie zu ihrem ursprünglichen Leben haben – was ihre Mächte jedoch nicht im Geringsten beeinflusst.
Veranlagungen für die Mächte der dunkelsten Sorte werden jedem Dämon in die Wiege gelegt, wie stark diese Veranlagung ausgeprägt ist, ist jedoch von Dämon zu Dämon unterschiedlich und so haben sie auch individuelle Grenzen und Fertigkeiten in den Bereichen der Flüche, Bannsprüche und der Königsklasse der dunklen Magie: der Blutmagie und Nekromantie, nur sehr wenige Dämonen besitzen genügend Kraft und Disziplin dafür.
Einen Dämon aus seinem menschlichen Körper auszutreiben, ist kein Kinderspiel, es erfordert viel magisches Können, Geschick und vor allem Geduld für das lange Ritual. Viele sind gescheitert, einige dabei gestorben, doch wenn der Exorzismus gelingt, verschwindet die Hülle und der Dämon wird zurück in die Unterwelt verbannt.

Dunkelelfen
Dunkelelfen sind in der Gesellschaft der Städte mittlerweile nicht mehr so selten anzutreffen, wie es einst der Fall war. Bevor das Reich zerbrach, lebte dieses wenig vertretene Volk eher für sich. In ihren unterirdischen Städten und den Höhlen hatten sich die Dunkelelfen – auch Drow genannt - ihr eigenes Reich geschaffen und sich aus dem Komplott des Landes herausgehalten. Doch als Travar zerbrach, nutzten die Drow die Gunst der Stunde und mischten sich unter die Bevölkerung. Mit ihrer blassen, fast schon fahlen Haut und den meist dunklen Haaren und fast schwarzen Augen erregen sie jedoch viel Aufmerksamkeit. Vor allem wenn sich ein Drow in der travarischen Hauptstadt aufhält,
denn die Drow genossen im Reich lange einen schlechten Ruf und jetzt, wo die Dämonen das Reich gespalten haben, sind die Travarier noch misstrauischer gegenüber Fremden geworden, was vielleicht auch daran liegt, dass die Drow die Magie zu ihren ausgefeilteren Eigenschaften zählen. Doch nicht nur Magie zählt zu den Stärken der Dunkelelfen, auch der kunstvolle Schwertkampf und die hohe Lebenserwartung sind kennzeichnend für diese Rasse. Nicht selten wird ein Drow viele hundert Jahre alt ohne dabei so auszusehen. So zieht es die meisten Drow letztendlich nach Imandir, obwohl die Dämonen dort das Regiment übernommen haben, sind es die Dunkelelfen, die dort am ehesten geduldet werden.

Anmerkung: Es kann Mischlinge zwischen den einzelnen Rassen geben, Dämonen jedoch haben immer eine reine Abstammung und die Quote der Mischlinge zwischen Hoch- und Dunkelelfen ist sehr gering.



DIE AUSGESTORBENEN

Titanen
In riesiger Menschengestalt wandelten einst die Titanen durch das zerbrochene Reich, groß und größer als Bäume hatte ein jeder Respekt vor diesen Wesen, die unempfindlicher gegenüber magischen Angriffen waren, als andere Rassen und so stark waren, dass man sie sich nicht zum Feind wünschte. Doch die Titanen waren einst ein friedliebendes und hilfsbereites Völkchen, das im Einklang mit den Menschen und Elfen des Reichs lebte und sich weitestgehend aus der Politik heraus hielt.

Zwerge
Das Pendant zu den Titanen bildeten vor vielen Jahrhunderten die Zwerge. Die kleinen, meist etwas untersetzten Wesen mit ihren langen Bärten waren ein eigenbrötlerisches Volk, das es vorzog unter sich zu bleiben und den Kontakt mit den Oberirdischen nur zu pflegen, wenn es sich nicht vermeiden ließ. Als begnadete Schmiede und Bergleute arbeiteten die kleinen Leute viel unter Tage, beschäftigten sich mit Metallen und Edelsteinen und errichteten Städte, die in Stein gearbeitet waren. Regelrechte Kunstwerke waren das, die man noch heute bewundern kann, da alle anderen Rassen zu groß sind um die kleinen Bauten der Zwerge zu bewohnen.

Wandler
Das einst beliebteste Volk im ganzen Reich waren die Gestaltenwandler. Nicht nur, weil sie auf menschliche Art sehr angenehme Persönlichkeiten hatten, sondern weil jeder von ihnen einzigartig war. Jeder Gestaltenwandler konnte sich in genau eine Tiergestalt verwandeln, wann immer er es wollte. Je nach Ausprägung und Charakter des Wandlers und seiner Eigenschaften reichten seine Kräfte bis hin zu den mächtigsten Tieren des Reiches. Leider waren diese impulsiven und gefühlsgeleiteten Wesen eine der ersten Rassen, die im Reich ausstarben.

Wassernymphen
Damals auch als Najaden bekannt, waren die Wassernymphen, die sich in Seen und Flüssen tummelten und das Wasser ihr Zuhause nannten. Sie lebten in Quellen, Bächen, Teichen und Sümpfen, oft waren sie auch an Wasserfällen anzutreffen. Ihre unvergleichliche Schönheit, die langen, fließenden Haare und die Gutmütigkeit waren kennzeichnend für diese Wasserwesen von schlanker Gestalt. Eine Vorliebe für Schmuck wurde den Beschützern der Gewässer stets nachgesagt und ihre Gesellschaft war von Reisenden entlang der fließenden Ströme immer sehr geschätzt.

Anmerkung: Diese Rassen starben zum Teil schon vor der Abdankung Travors aus, andere lebten noch ein paar Jahre.

zuletzt bearbeitet 19.08.2015 10:47 | nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Fariel
Besucherzähler
Heute war 1 Gast online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 99 Themen und 725 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:



Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen